Laila's Musik Blog

Hören. Lieben. Leben.

NOVA ROCK 09 – I rocked & I survived – Part 3!!!

- 26. Juni 2009

Es fällt mir zwar schwer einfach so weiter zu schreiben über das Nova Rock nach dieser Schreckensmeldung von Michael Jackson’s Tod, aber LIFE GOES ON, was nicht heißt dass wir ihn vergessen werden!… Okay, also hier der allerletzte Bericht über das Rockfestival in Burgenland.

Foto: Nidä

Tag 3 – Sonntag 22.06:
Das Aufstehen am letzten Tag war easy, denn alle Kräfte mussten für den letzten Tag mobilisiert werden. Der Gatsch am Gelände war zum Teil schon sehr trocken, das Wetter hat sich gebessert und kein Regen war mehr angesagt. Wie schön! Nach einem ausgedehnten und gemütlichen Frühstück bauten wir uns Zelt ab, packten unsere Habseligkeiten zusammen, füllten die zwei Müllsäcke voll (damit wir die Müllgebühr von 5 Euro zurückbekommen und natürlich auch der Umwelt zuliebe!) und machten uns dann wieder auf dem Weg zum Auto. Diesmal dauerte es nicht so lang, denn wie schon erwähnt, der Matsch war getrocknet. Am Rückweg traf ich noch ein paar Freunde aus meiner FH, was mich sehr gefreut hat, denen wir dann auch noch halfen ihr Zeug vom Campingplatz zum Auto zu bringen, schließlich wollten wir alle die letzten Shows genießen ohne danach den Abbaustress zu haben.

.
Was kommt jetzt?! Ja, genau, meine Top 5 – Bands des letzten Nova Rock-Tages:

  1. Limp Bizkit: Habe mich sehr auf sie gefreut und ich wurde nicht enttäuscht. Fred Durst und Co ließen die Puppen tanzen und lieferten eine atemberaubende Show. Am DJ-Pult wurde die österreichische Fahne aufgehängt, vier fette Boxen wurden auf jeder Seite der Bühne extra aufgestellt und das Bühnenbild war super! Auch Fred Durst genoss den Kontakt zum Publikum, schmiss sich hinein, aber seine aufgeblasenen Bodyguards sorgten dafür dass er auch heil wieder raus kam. Bei „Behind Blue Eyes“ wurden die Feuerzeuge gezückt und Fred meinte „It looks great, like the galaxy!“ und weil ich wieder mal das Glück hatte in der ersten Reihe zu stehen, konnte ich sogar einige super Fotos von ihm schießen. „We will never forget this“ sagte Mister Durst zum Abschluss…Wir auch nicht, Fred!!!
  2. Madsen: Drei der fünf Mitglieder der Band sind ja Brüder, aber ob das wirklich ihr Erfolgsgeheimnis ist? Ich weiß es nicht…sie sind einfach sehr sympathisch und verbreiten gute Laune. Ihre Performance war extrem vielfältig: Ihr nigelnagelneuer  Song „Das muss Liebe sein“ wurde vorgestellt, bei ihren Hits „Die Perfektion“ und „Du schreibst Geschichte“ sangen alle mit und Madsen applaudierten uns begeistert zu. Sebastian’s Lieblingshose, die er schon seit 10 Jahren trägt, ist allerdings schon am Anfang der Show im Schritt gerissen als er vom Schlagzeug sprang, aber davon ließ er sich nicht irritieren und rockte weiter! Der Auftritt am Nova Rock ist der einzige Festivalauftritt von Madsen das Jahr, „…weil uns sonst keiner haben will…“ scherzte Sebastian Madsen, dafür waren sie umso motivierter bei diesem Gig alles zu geben. „Das schöne Wetter haben wir bestellt, quasi als Special Effect unserer Show“, brüllte Sebastian ins Mic und wenig später flogen auch schon Confetti durch die Luft. Ein absolut gelungener Auftritt einer total netten Truppe! Sogar eine Zugabe wurde gespielt!
  3. Guano Apes: Wer hätte das gedacht, sie haben sich trotz aller Gerüchte nicht getrennt und das wollten sie am Nova Rock zelebrieren. Vier Jahre war es ruhig um die Band, jetzt aber ist das neue Album bald draußen und so wurden auch die neuen Songs vorgestellt. Zur Freude aller wurden aber auch die alten Megahits gespielt: „Open your eyes“, „Lords of the boards“und „Big in Japan“. Sandra cool und hübsch wie immer, kam mit einer Pilotenbrillen auf die Bühne die leider im Laufe der Show vom Gitarristen zertreten wurde, „…sie war aber sowieso billig!“, war ihre Reaktion darauf. Auch der Abgang der Band war Rock’n’Roll pur: Der Bassist zerstörte die Drums! Yeah, baby, yeah!
  4. Die Toten Hosen: Verdammt viele Leute wollten in den ersten Reihen stehen, also beschlossen wir mal weiter nach hinten zu gehen, uns ein Kebab zu gönnen, während Campino der alte Rockprofi, dem Publikum einheizte. Die Hosen sind zwar nicht meine Lieblingsband, aber es war schön sie mal live zu sehen und Campino feierte ja an dem Sonntag in seinen Geburtstag hinein!
  5. 3 Feet Smaller: Habe sie zwar schon oft gesehen, trotzdem waren sie an dem Tag ein Highlight für mich! Leider hat genau bei ihrem Auftritt meine Digicam gesponnen, keine Ahnung warum, aber sie zickt öfter mal rum, somit gibt’s leider keine Pics von der Band.

.
Alle anderen Pics vom Sonntag habe ich in diese Slideshow gepackt:

.

.

Es war zwar der erste Besuch am Nova Rock für mich, aber eins ist jetzt schon mal sicher – SEE U @ NOVA ROCK 2010!!!

About these ads

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 787 Followern an

%d Bloggern gefällt das: