Laila's Musik Blog

Hören. Lieben. Leben.

Das LOVEPARADE-Desaster

- 25. Juli 2010

Ich sehe mir gerade die Spiegle TV-Spezial-Sendung über das Drama bei der größten Techno-Party der Welt – Loveparade. Es ist einfach unglaublich… Gestern, am Samstag den 24.Juli, fand die Open Air Party in Duisburg statt. Mehr als 1,4 Millionen Techno-Fans wollten an diesem Tag einfach nur feiern, doch am Nachmittag kam es in einem Tunnel am Veranstaltungsort zu Menschen-Staus und daraufhin zur Massenpanik.

Menschen wurden überrannt, lagen bewusstlos am Boden und die Rettung konnte sich ihren Weg durch das Party-Publikum nur mühsam erkämpfen. Für 19 Menschen kam jede Hilfe zu spät. 340 Loveparade-Besucher liegen in den umliegenden Spitälern. Einige von ihnen kämpfen noch um ihr Leben.

Foto: volksrant

Die diesjährige Loveparade wird uns noch sehr lange in Erinnerung bleiben, denn was am Samstag in Duisburg geschah, kann man gar nicht begreifen. Was ist das bloß schiefgelaufen? Wer hat schuld? Wieso hat das passieren können? Und war es wirklich eine gute Idee, die Party nicht zu unterbrechen, nachdem klar war, dass nur wenige Meter von der Haupt-Bühne entfernt mehrere Menschen gestorben sind? Hm…

Und hier die Bilder direkt vom engen Tunnel, wo die Panik ausgebrochen ist:

Zu diesem Zeitpunkt wissen viele Verwandten und Freunde noch immer nicht, ob ihren Liebsten ein Schutzengel beistehen wird und sie es schaffen werden. Viele werden allerdings noch vermisst. Hoffentlich wird die Zahl der Todesopfer nicht weiter steigen. Ob sich die Veranstalter vor Gericht rechtfertigen müssen, wird sich auch noch herausstellen. Duisburg und ganz Deutschland steht unter Schock. Das Loveparade-Desaster ist kaum zu begreifen… eine Tragödie!

Zum Schluß würde ich gerne die Loveparade-Hymne „The Art Of Love“ all denen widmen, die bei dieser Techno-Party am Samstag ihr Leben lassen mussten. R.I.P.!

EDIT: Laut Veranstalter soll es in Zukunft keine Loveparade mehr geben. 1989 fand die erste Rave-Party in Berlin statt, aber nach 21 Jahren und nach diesem tragischen Vorfall soll diese nicht mehr steigen.

Bookmark and Share

About these ads

6 responses to “Das LOVEPARADE-Desaster

  1. meaghan sagt:

    Jetzt haben sie gerade in den Nachrichten gesagt, dass es schon 20 Todesopfer sind!
    Dieser Durchgang muss wirklich die Hölle gewesen sein! Wir waren beim Donauinselfest und auch dort ist teilweise so ein Gedränge gewesen, dass man für ein paar Meter eine Viertelstunde gebraucht hat, dort war aber freies Gelände, trotzdem war es schlimm und man bekam zeitweise kaum Luft, weil von allen Seiten jemand gedrängt hat. Wenn man dann nicht einmal seitlich raus kann, verstehe ich schon, dass einige Panik bekommen!

  2. Julian sagt:

    Selbst beim Fährmannsfest in Hannover gibt es 4 oder 5 Eingänge. Und da kommen sehr viel weniger Menschen hin. Absolut unfassbar, was die Organisatoren da für einen Mist gebaut haben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 790 Followern an

%d Bloggern gefällt das: